DE Contact
Order
Arzneistoffe (A-Z)

Azathioprine as 6-Thioguanin

Azathioprine as 6-thioguanin/6-methylmercaptopurine

Material

EDTA-Blut: 2 ml

Methode

LC-MS/MS

Referenzbereich

6-Methylmercaptopurin-Nukleotide
Weitgehend inaktiver Metabolit von Azathioprin und 6-Mercaptopurin. 6-MMP ist länger im Blut nachweisbar als 6-TGN und kann bei positivem Nachweis die erfolgte Einname belegen. Bei der Analyse eigener Daten (über 5000 Messungen, Dosierung unbekannt) fanden sich 95% der Messwerte im Bereich 50-8800 pmol/0,2 ml. Pädiatrische Studien nennen 6-MMP-Konzentrationen >5700 pmol/0,2 ml als Risikofaktor für Hepatotoxizität. Bei Erwachsenen konnte dieser Zusammenhang nicht gezeigt werden. Der Quotient aus 6-MMP/6-TGN steht in loser Relation zur Aktivität des metabolisierenden Enzyms TPMT.

6-Thioguanin-Nukleotide
Vollblutmethode, normiert auf Hb=120 g/l. Die 6-TGN sind aktive Metabolite von Azathioprin und 6-Mercaptopurin.

Bei Organtransplantation (Tripeltherapie mit Azathioprin) 120-550 pmol/0.2ml.
Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Azathioprin) 300-550 pmol/0.2ml.
Bei Chemotherapie (6-Mercaptopurin) 600-1200 pmol/0.2ml.

Bei der Analyse eigener Daten (über 5000 Messungen, Dosierung unbekannt) fanden sich 95% der Messwerte im Bereich 55-650 pmol/0,2ml.
Angaben vom Fremdlabor übernommen

Note

Azathioprin und 6-Mercaptopurin werden rasch zu 6-Thioguanin und 6-Methylmercaptopurin verstoffwechselt.

Vorübergehend Fremdversand

Top